Wir könnten mehr aus unseren Fehlern lernen, wenn wir unsere Heuristiken kennen würden! In diesem Satz stecken gleich zwei Behauptungen, die es zu prüfen gilt. Wenn man der zweiten Behauptung folgt, wird man auch der ersten folgen. Deshalb will ich mich in dieser Einleitung kurz auf die zweite Behauptung konzentrieren. Der Hauptgrund, warum wir aus unseren Fehlern zu wenig lernen (Behauptung 1) liegt an unseren verzerrten Wahrnehmungen (Wiederholung von Behauptung 2). Ein Beispiel dafür ist die sogenannte "Rückschaukorrektur". Sie beschreibt das Phänomen, dass wir dazu neigen, unsere eigene Rolle bei vergangenen Ereignissen im Kopf so zu korrigieren, dass wir (vor uns selbst) gut aussehen. Die Rückschaukorrektur ist längst nicht die einzige Heuristik, mit der wir uns einen vermeintlichen emotionalen Vorteil verschaffen, die uns aber letztendlich mehr schadet, als nutzt. Um solche Heuristiken und wie man ihren Schaden eingrenzt, geht es in meinen Büchern. Mehr Informationen zu der Frage, warum wir aus unseren Fehlern oft nichts lernen, finden Sie hier ->



Wenn das Leben so weht tut, dass man es nicht mehr erträgt, dann ist man gescheitert.

Mehr dazu ->

Wie immer man zu Donald Trump stehen mag, man kann eine ganze Menge von ihm lernen. Z. B., wie verzerrte Wahrnehmungen (Heuristiken) wirken. Das Buch erscheint am 1. März. Sie können es ab sofort zu einem attraktiven Einführungspreis vorbestellen. Mehr dazu ->


Heuristiken im Tagesgeschäft

In meinem Buch "Entscheidungsfallen für Manager" geht es um strategische Entscheidungen. Falsche Entscheidungen können aber auch Sand in das Alltagsgetriebe eines Unternehmens bringen. Deshalb empfehle ich ergänzend zum Buch meine Broschüren aus der Reihe "Heuristiken im Tagesgeschäft".


Risikofaktor Depression im Managment

"Entscheidungsfallen für Manager" ist auch ein Buch über die häufigste "Berufskrankheit" von Managern. Depression im Management ist ein Risikofaktor nicht nur für die Betroffenen auch für die Unternehmen. Mehr dazu ->


Was sind Heuristiken?

Ein typisches Beispiel für eine Heuristik ist die Kontrollillusion. Mehr dazu ->



Weitere Bücher gegen das Scheitern

Bücher mit persönlichem Lesezeichen


Für meine Bücher biete ich die Erstellung individueller Lesezeichen an. Das kann interessant sein, wenn Sie ein Buch verschenken wollen. Mehr dazu ->



DECIdent ist (noch) ein Ein-Mann-Verlag. Der eine Mann bin ich. Ich schreibe Bücher über falsche Entscheidungen (bzw. wie man sie vermeiden kann), ich bin der Grafiker, der die Bücher layoutet und der, der das Marketing macht, damit sie verkauft werden. Ach ja, die Leitung des Verlages habe ich noch vergessen, auch wenn es wenig zu leiten gibt. Natürlich mache ich das alles nicht deshalb allein, weil ich geizig bin, sondern weil ich mir eine komfortablere Situation (noch) nicht leisten kann. Wenn Sie das Buch „Entscheidungsfallen für Manager“ gelesen haben, wissen Sie auch warum. Was ich mir auch (noch) nicht leisten kann, ist ein professionelles Lektorat meiner Bücher. Weil ich meine Bücher selbst lektoriere, kann es sein, dass Sie darin den einen oder anderen Fehler mehr finden als in den Büchern der großen Verlage. Dies bitte ich zu entschuldigen. Ich hoffe, Sie empfehlen meine Bücher trotzdem weiter - vorausgesetzt natürlich, Sie sind der Meinung, möglichst viele Leute sollten hören / lesen, was ich zu sagen habe.

 

Peter Jungblut