Neuerscheinungen Frühjahr 2020


Die Heuristiken des Donald Trump

(ab 1. März 2020 lieferbar)


Um es gleich vorwegzusagen. Bei meinem Buch geht es mir weder um Voyeurismus noch darum, den vielen Trump-kritischen Büchern ein weiteres hinzuzufügen. Wenn man einen Demagogen schon ertragen muss, sollte man das beste aus der Situation machen. Für mich liegt der Wert von Donald Trump in seiner Funktion als Anschauungsobjekt für das Wirken von Heuristiken.

Das Bild, das ich von Donald Trump habe, ist das Bild eines Mannes, der die „Wirklichkeit“ konsequent in seinem Sinn interpretiert. Was in seinem Verantwortungsbereich liegt und gut aussieht, verkauft er als Ergebnis seiner Entscheidungen, auch wenn vieles dafürspricht, dass ganz andere Einflussfaktoren verantwortlich sind. Was nicht so gut aussieht, wird so verbogen, dass es glänzt, und was beim besten Willen nicht so stark verbogen werden kann, wird als das Werk dunkler Mächte dargestellt (die es zu bekämpfen gilt).

Was wir von Trump lernen können / sollten ist nicht, wie wir ähnlich rücksichtslos im Beruf und im Alltag agieren sollten. Das ist nicht nur unethisch, sondern die meisten von uns werden damit scheitern. Denn Donald Trump gehört zu den wenigen Menschen, die Erfolg mit seiner Strategie haben. „Die Heuristiken des Donald Trump“ zeigt an konkreten Trump-Beispielen, wie Heuristiken funktionieren und wie sie bei Nicht-Trumps zum „Scheitern“ im Berufs- und Privatleben führen können. Was jede(r) daraus lernen kann, ist, wie sie / er Heuristiken bei sich selbst erkennen und ihr Wirken eindämmen kann.

Das Buch erscheint am 1. März und kostet 16,80 Euro. Sie können es ab sofort per Mail zum Vorverkaufspreis von 12,80 Euro vorbestellen.



Tödliche Entscheidungen von Patienten

(ab 15. März 2020 lieferbar)


Wenn Therapien scheitern wird schnell mit dem Finger auf die Ärzte gezeigt. Natürlich können Ärzte falsche Diagnosen stellen oder falsche Therapieentscheidungen treffen. Aber häufiger, als man denkt oder zugeben mag, liegt die Ursache für eine gescheiterte Therapie auch an den Entscheidungen der Patienten oder deren Angehörigen. 

 

Die Frage, mit der ich mich in meinem Buch auseinandersetze, ist,

  • warum sich Patienten Therapien entziehen,
  • mit ihrem Arzt abgestimmte Therapien abbrechen oder eigenmächtig ändern, obwohl alles nach Plan läuft oder
  • sonstige Dinge tun, die ihrer Genesung im Wege stehen.

Bei meinen Interviews mit Patienten und Angehörigen hat sich jedenfalls in den seltensten Fällen mangelndes Wissen als Grund dafür herausgestellt. In der Regel waren verzerrte Wahrnehmungen und falsche Rückschlüsse die Grundlage von Entscheidungen, die sich im Nachhinein als falsch herausstellten. Nicht alle Entscheidungen hatten zum Glück tödliche Folgen.


Langsamdenken für Verkäufer

(ab 01. April 2020 lieferbar)


Ein Verkäufer ist jemand, der besser weiß, als ich selbst, was ich brauche. Ein Verkäufer ist jemand, der im besten Fall so tut, als würde er mir zuhören, nur um gleichzeitig zu überlegen, wie er seine Argumente verbiegt, dass sie mich überzeugen. Ein Verkäufer ist jemand, der so aufs Verkaufen konditioniert ist, wie der Killer aufs Töten. Verkäufer sind hochgerüstete, übertrainierte Verkaufsmaschinen. Ich tue vielen von ihnen unrecht, aber es ist wie bei den Politikern, die unsympathischsten prägen das Image einer ganzen Berufsgruppe. 

 

In meinem Buch "Langsamdenken für Verkäufer" skizziere ich das Modell eines Verkäufers, der seinem Kunden einen wirklichen Mehrwert bietet. Der Mehrwert besteht vor allem darin, dass er seinem Kunden hilft, die für ihn am besten geeignete Entscheidung zu finden. Dazu muss er die Denkfallen und verzerrten Wahrnehmungen erkennen, denen er selbst und oftmals auch seine Kunden auf den Leim gehen. Die Voraussetzung für nachhaltigen Verkaufserfolg ist nicht die "Hurra-ich-bin-da-Mentalität", sondern das langsame Denken.