Mein Mutmacher in der Corona-Krise

Das Gefühl, das viele Menschen derzeit im Rahmen der Corona-Krise haben, ist mir nicht neu. Ich habe meine persönliche Krise hinter mir. Ich habe alles verloren, was mir Halt gab. Mit 55 Jahren war ich wirtschaftlich ruiniert und am Ende meiner Ehe. Meinem Versuch, als Freiberufler in Berlin wieder auf die Beine zu kommen, kam eine schwere Depression in die Quere. Kunden weg, kein Einkommen, Verlust der Wohnung. Ich war innerhalb von zwei Jahren ein zweites Mal am Ende. Diesmal tat das Leben so weh, dass ich ihm ein Ende bereiten wollte. Heute bin ich froh, dass meine Suizidversuche gescheitert bin. Mein Buch "Wenn Du alles verlierst, ist das nicht das Ende!" soll allen Mut machen, die sich in der aktuellen Krise Sorgen machen.

Buch kaufen ->


Meine Bücher über Heuristiken


Über Heuristiken gibt es viele Bücher, allen voran der Bestseller des Nobelpreisträgers Daniel Kahneman (Schnelles Denken, langsames Denken). Mein Bücher basieren auf den Theorien der Verhaltensökonomik, persönlichen Erfahrungen und eigenen Untersuchungen. Sie beleuchten das Wirken von Heuristiken in ganz speziellen Bereichen unseres Lebens und sind Leitfäden für bessere Entscheidungen. Ihre Botschaft: Wer seine Heuristiken (er)kennen und entschärfen kann, hat die besten Voraussetzungen geschaffen, um ein Scheitern zu vermeiden. Fortgeschrittene nutzen Sie als Schlüssel zum Erfolg.

Denkanstöße für Pharmareferenten

Der Halo-Effekt ist eine unbewusste, systematische Störung unserer Urteilskraft, die in vielen Studien nachgewiesen wurde. Ich habe untersucht, wie sich dieser Effekt bei Pharmareferenten auf die Beurteilung ihrer Kunden und im Verkaufsgespräch auswirkt. In meinem Buch "Denkanstöße für Pharmareferenten" beschreibe ich neben dem Halo-Effekt eine ganze Reihe weiterer Heuristiken, die dem Erfolg von Pharmareferenten im Wege stehen anhand von konkreten Beispielen.
Zum Exposé ->

 


Entscheidungsfallen für Manager

"Entscheidungsfallen für Manager" ist ein Buch über meine eigenen Erfahrungen mit Heuristiken. Sie führten zu Entscheidungen, die mein Unternehmen gegen die Wand gefahren haben - und mein Leben gleich mit. Die Insolvenz meines Unternehmens und die nachfolgende Depression mit mehreren Suizidversuchen waren der Auslöser, mich intensiv mit den Ideen Kahnemans und dem "langsamen Denken" auseinanderzusetzen. In diesem Buch beschreibe ich die Fehlentscheidungen, die mich an den Rand des Abgrundes geführt haben und die verzerrten Wahrnehmungen, Kahneman würde sagen "Heuristiken", denen ich dabei auf den Leim geganen bin. 

Mehr zum Buch ->             Buch kaufen ->             


Entscheidungsfallen im Alltag

Die meisten Entscheidungen treffen wir im Alltag. Schnelles Denken trägt dazu bei, dass wir viel zu lange in Beziehungen bleiben, die längst gescheitert sind oder in Jobs verharren, die uns krank machen. Schnelles Denken führt dazu, dass wir uns Dinge kaufen, die wir uns eigentlich nicht leisten können oder das wir uns in Abenteuer stürzen, die uns nicht gut tun. In den Buch "Entscheidungsfallen im Alltag beschreibe ich an 18 Fallbespielen, wie schnelles Denken im Alltag in die Sackgasse führt und wie man das verhindern kann.

Mehr zum Buch ->             Buch kaufen ->             


Denkfallen beim CO2-Verbrauch

Auch unser CO2-Verbrauch ist ein Ergebnis unserer Entscheidungen im Alltag. Als Grundlage für dieses Buch habe ich mich einfach mit Demonstrierenden am Rande von "Fridays for Future"-Aktionen unterhalten und gefragt, wie sich ihr Engagement auf das Verhalten ihrer Eltern und Großeltern auswirkt. Die meisten begrüßen, dass sich ihre Kinder und Enkel für das Klima engagieren, ändern aber nichts an ihrem Verhalten. In meinem Buch "Denkfallen beim CO2-Verbrauch" zeige ich anhand von konkreten Fallbeispielen aus dem Alltag, wie schnelles Denken dazu führt, das wir unsere Gewohnheiten nicht ändern.

Mehr zum Buch ->             Buch kaufen ->       


Denkfallen bei der Behandlung chronischer Wunden

Millionen Menschen leiden unter chronischen Wunden. Eine Wunde wird dann als "chronisch" bezeichnet, wenn sie spätestens 8 Wochen nach ihrer Entstehung keine Heilungstendenzen zeigt. Bei vielen Millionen Menschen heilen Wunden in dieser Zeit. Was ist bei ihnen anders, als bei den Patienten, deren Wunde nicht heilen. Eine Möglichkeit ist sicherlich, dass bei ihnen medizinische Gründe dafür verantwortlich sind. Viel wahrscheinlicher - und das haben meine Gespräche mit Betroffenen gezeigt - ist aber, dass die Patienten, deren Angehörige, ihre Ärzte oder Pflegende falsche Entscheidungen getroffen haben. Langsames danken führt zu besseren Entscheidungen.

Mehr zum Buch ->             Buch kaufen ->    


Tödliche Entscheidungen von Patienten

Anlass für dieses Buch war eine eigene beinahe tödliche Entscheidung. Als ich sie überlebt habe, habe ich eine Anzeige aufgegeben, mit der ich Patienten gesucht habe, die ebenfalls Entscheidungen getroffen haben, die sie hinterher bedauert haben. Das Ergebnis dieser Interviews ist dieser Leitfaden für bessere Entscheidungen. Emotionaler Druck verstärkt das Phänomen der verzerrten Wahrnehmungen zusätzlich. Anhand von konkreten Beispielen zeige ich, welchen Heuristiken Patienten besonders häufig auf den Leim gehen und was sie tun können, um Fehler beim Entscheiden zu vermeiden.

Mehr zum Buch (es erscheint im April) ->             



Mehr Adhärenz durch Kohärenz

"Mehr Adhärenz durch Kohärenz" ist das Pendant des Buches "Tödliche Entscheidungen von Patienten" für Ärzte. Darin geht es um verzerrte Wahrnehmungen und die verzerrte Interpretation von Informationen als Ursache für mangelnde Adhärenz. Man kann es drehen und wenden, wie man will, am Ende ist es die bewusste Entscheidung von Patienten, wenn sie das mit dem Arzt abgestimmte Therapiekonzept nicht umsetzen oder nach Gutdünken modifizieren. In diesem Buch beschreibe ich, wie Ärzte die Heuristiken ihrer Patienten erkennen und wie Sie damit umgehen können, um eine größere Therapietreue zu erreichen.

Mehr zum Buch (es erscheint im Arpil) ->