Insolvenz, Ende meiner Ehe, Privatinsolvenz, ein verstolperter Neuanfang, Depression, Suizidversuche, Klinik. Die lehrreiche Geschichte einer persönlichen Tragödie mit Happy End.


"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende!". Letztendlich kann man nicht mit Sicherheit sagen, von wem das Zitat stammt. Aber es passt perfekt zu der Geschichte, die ich in diesem Buch erzähle.

 

 

 

Geänderte Rahmenbedingungen, Uneinigkeit in der Geschäftsleitung, falsche Entscheidungen, schlechte Berater, zu späte Sanierung, Vertrauensverlust der Banken, Insolvenz, Privatinsolvenz, Ende meiner Ehe, Depression, Suizidversuche, Psychiatrie.

 

 

 

Das waren die Stationen meines Lebenslaufes im Kontext mit der Insolvenz meines Unternehmens. Dass ich im Nachhinein die Ereignisse, Ängste und die daraus resultierenden Fehlentscheidungen lückenlos nachvollziehen kann, liegt daran, dass ich seit vielen Jahren Tagebuch führe.

 

„Tagebuch meiner Insolvenz - Tagebuch meiner Depression“ ist ein sehr persönliches Buch über meine Erfahrungen mit meinem "Scheitern" und über die Kosenquenzen, die ich daraus gezogen habe. Hätte ich das Buch vor der Insolvenz gehabt, wäre mir vermutlich einiges erspart geblieben.

 

Das Buch ist ab Ende September verfügbar.