Den gleichen Entscheidungsallen, in die wir tappen, wenn wir uns klimaschädlich verhalten, gehen wir auch als Manager beim Führen eines Unternehmens oder bei der Umsetzung von Projekten auf den Leim oder als Arzt beim Treffen von Therapieentscheidungen. Insofern biete ich Vorträge für unterschiedliche Zielgruppen an. Dabei beleuchte ich zunächst die klimaschädlichen Entscheidungen, gehe auf die jeweilige Heuristik ein und zeige anhand von konkreten Beispielen, wie die Heuristik Entscheidungen aus der Branche des jeweiligen Zuhörerkreises beeinflusst.

Entscheidungsfallen für Manager

In diesem Vortrag erzähle ich meine Geschichte des Scheiterns aus der Perspektive der Entscheidungstheorie. Im Vordergrund stehen die Entscheidungsfallen, in die ich selbst auf dem Weg zum "Scheiterhaufen" getappt bin. Der Vortrag hilft, Entscheidungsfallen zu erkennen und zu vermeiden.

Entscheidungsfallen für Ärzte

Auch Ärzte sind gegen Entscheidungsfallen nicht immun. Mein Vortrag speziell für Ärzte beleuchtet die wichtigsten Heuristiken, denen Ärzte im Rahmen von Diagnosestellungen und Therapieentscheidungen auf den Leim gehen können anhand konkreter Beispiele.

Der Einfluss von Heuristiken auf die Adhärenz

Der Vortrag wendet sich an alle, die Informationsmaterial für Patienten erstellen oder direkten Kontakt mit Patienten haben. Patienten sind für verzerrte Wahrnehmungen besonders anfällig. Deshalb ist es für alle, die Patienten mit ihren Botschaften erreichen wollen, wichtig, sich mit Heuristiken von Patienten auszukennen.

Entscheidungsfallen im Verkaufsgespräch

Ich habe zahlreiche (gescheiterte) Verkaufsgespräche auf Heuristiken untersucht. Verzerrte Wahrnehmungen im Dialog zwischen Verkäufer und Kunden kommen in nahezu jedem Gespräch vor. In etwa der Hälfte der untersuchten Fälle waren sie die Ursache für ein NEIN des Kunden am Ende des Gespräches. Verzerrten Wahrnehmungen unterliegen dabei sowohl Verkäufer, als auch Kunden. Das Kernproblem sind allerdings nicht die Verzerrungen selbst, sondern die Tatsache, dass sie in der Regel unerkannt bleiben.